Skip to main content

Der Hamster ist ein typischer Einzelgänger

Hamster Einzelgänger paarweise halten

Dein Hamster will seine Ruhe haben.
Das ist wahrscheinlich das Tollste an diesem Haustier.
Du kannst diesen einzeln halten.

Dies macht die Hamsterhaltung extrem einfach.
Denn anders als bei Kaninchen oder Rennmäusen, musst du dir keine Sorgen über zu viele Tiere im Hamsterkäfig machen.
Einfach einen artgerechten Käfig aussuchen, dann einen Hamster kaufen und diesen hineinsetzen.

Dein Hamster fühlt sich pudelwohl – so ganz allein in seinem eigenen großen Käfig.
Dieser Vorteil ist wahrscheinlich der entscheidende Faktor, weshalb viele Menschen den Hamster vor anderen Nagetieren vorziehen.

Goldhamster sind in Gruppen unerträglich.

Falls du dennoch zwei oder mehr Tierchen in einem Käfig halten willst, solltest du dies beobachten.
Bei Goldhamstern ist dies fast unmöglich.
Lediglich zur Paarungszeit könnten ein Weibchen und ein Männchen zusammen ziehen.

Und diese Hamster-WG ist auch dann nur von kurzer Dauer.

Meistens verkrachen sich beide Partner nach der Paarung so sehr, dass es blutig wird.

Ja – blutig.
Wenn zwei Goldhamster aufeinander treffen, fauchen diese nicht nur.
Es wird gebissen und richtig gerauft.
Dabei fließt Blut und mindestens einer der Kontrahenten erleidet deutliche Blessuren.

Kurzum:
Goldhamster solltest du nicht paarweise halten.

Der Hamster hamstert.

Und das bedeutet: Es herrscht permanenter Futterneid.
Alles was an Futter erbeutet wird, wird versteckt.

Und falls ein anderer Artgenosse im Gehege lebt, ist ständig Stress.
Es wird stets und ständig das Futter bzw. das Revier verteidigt.

Und dies mit Zähnen und Krallen.
Du solltest deshalb Hamster immer allein halten.

Zwerghamster können bedingt in Gruppen gehalten werden.

Aber dafür muss der Käfig schön groß sein.

Und zwar so groß, dass jedes Tier in dieser Wohngemeinschaft einen eigenen separaten Rückzugsraum hat.
Diese Rückzugsmöglichkeit sollte so geschützt sein, dass kein zweiter Hamster – dieser zu nahe kommt.

Das heißt:
Der Hamsterkäfig muss wirklich riesig sein.

Außerdem musst du dann immer wieder die Tiere beobachten.
Falls die Tierchen sich dennoch einmal raufen, solltest du unbedingt eingreifen und diese auch trennen.

Aber die Trennung darf nicht von langer Dauer sein.
Falls die Hamster den Geruch des anderen vergessen, gilt dieser als Neuling – als Eindringling im neuen Zuhause.
Und dies wiederum kann zu viel größeren Problemen führen.
Du solltest deshalb die Kontrahenten trennen und dann recht schnell wieder zusammenführen.

Zusammenfassung:

  • Hamster sind Einzelgänger.
  • Bei Goldhamster und anderen Mittelhamster solltest du diese Notwendigkeit absolut akzeptieren und respektieren.
    Du solltest diese mit keinem anderen Tier zusammenführen.
  • Außer…
    Wenn du Goldhamster paaren möchtest, solltest du das Verhalten der beiden Tiere überwachen und beobachten.
  • Nach der Paarung solltest du das Goldhamsterpärchen wieder trennen.
  • Zwerghamster können nur in einem sehr großen Hamsterkäfig in kleinen Gruppen gehalten werden.
    Und auch hier solltest du das Verhalten stets beobachten.